Flußkrebssalat

By Oktober 23, 2020Rezepte
Flußkrebssalat

Signalkrebse aus der Pegnitz

Der Signalkrebs, eine aus Nordamerika eingeschleppte Krebsart verdrängt unsere einheimischen Krebse wie z.b. den Edelkrebs. Zudem ist sie Überträger der Krebspest gegen die sie selbst immun ist. Geschmacklich sind die Krebse aber vortrefflich. Wenn wir sie möglichst zahlreich fangen und verzehren kann man das auch Artenschutz durch Aufessen nennen. Ich persönlich mag sehr gerne Nordseekrabbensalat. Der ist kaum zu bezahlen und ökologisch eher bedenklich – doch was, wenn man nach diesem Rezept die Signalkrebse zubereitet? Einfach nur lecker!

Zubereitung

Die Krebse einen nach dem anderen in kochendes, richtig sprudelndes Wasser geben. Am besten in einem großen Topf mit viel Wasser, so dass das Wasser weiterhin kocht und nicht durch das Hinzugeben der Krebse abkühlt. Die Krebse 5-6min kochen, dann in Eiswasser abschrecken oder einfach abkühlen lassen. Das Krebsfleisch aus Scheren und Schwänzen pulen. Alle Zutaten verrühren und das Krebsfleisch unterheben. Mindestens 1Std. im Kühlschrank ziehen lassen.

Zutaten

250g Krebsfleisch
150g Mayonnaise
150g Joghurt
1EL Heinz Indian Style Curry Mango Sauce
1TL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe, klein gehackt
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Zucker

Guten Appetit!