Barschfilets mit Parmesankruste

By Oktober 13, 2020Rezepte
Flußbarsche

Barschfilets mit Parmesankruste

Der Flußbarsch gehört zur Familie der Echten Barsche (Percidae) und ist mit dem Zander verwandt. Möglicherweise schmeckt er deshalb so gut wie sein großer Bruder. Beim Filetieren machen die vergleichsweise kleinen Barsche jedoch etwas mehr Arbeit, doch die Mühe ist die anschließende Gaumenfreude auf jeden Fall wert.

Zubereitung

Die Barsche ohne auszunehmen oder zu schuppen vorsichtig entlang der Bauchgräten filetieren. Haut und Flossen entfernen. Anschließend abwaschen, trocknen und mit dem Saft einer ausgepressten Zitrone beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen, zunächst in Mehl und dann in den verquirlten Eiern wenden.
Den Parmesankäse reiben, mit Semmelbröseln und Dill vermischen. Die Filets darin wenden und in einer Pfanne mit heißem Butterschmalz bei geringer Hitze auf jeder Seite 3-4 Minuten braten.

Zutaten

800g Barschfilets (von 2,5kg kleinen bis mittelgroßen Barschen)
1 Zitrone
Salz
Pfeffer
2 Eier
100g Mehl
100g Parmesan
100g Semmelbrösel
1 TL Dill
Butterschmalz

Mit Baguette und Salat servieren

Guten Appetit!