Königsfischen 2019

Karpfen mit über 5kg fängt man nicht jeden Tag

Das Königsfischen des Fischereiverein Hersbruck e.V. fand am Sonntag am Pfaffenweiher statt. Um es vorwegzunehmen: Lasse konnte seinen Titel als Jugend-Fischerkönig verteidigen, Jürgen, der Fischerkönig von 2018, musste seinen Titel an Bernd abgeben.
Der Regen in der Nacht hatte etwas Abkühlung gebracht. Um 6:00 ertönte das Horn – Ernst blies den Start der Veranstaltung an. Nachdem sich die Angler bei Kaffee und Frühstück gestärkt hatten – liebevoll zubereitet von Manuela und Juliana, ganz vielen Dank! – wurden die Lose für die Startplätze gezogen.
Während einige Fischer bereits Tage zuvor an den verlockendsten Futtermischungen für ihre Köder experimentiert hatten, setzten andere auf handelsübliche Leckerbissen wie u.a. Boilies mit Bananengeschmack. Doch neben dem besten Angelplatz, der richtigen Montage und einem unwiderstehlichen Köder entscheidet beim Angeln ja auch ein Quäntchen Glück über den Erfolg. Ein jeder Starter hofft natürlich, dass er das auch heute hat und Petrus ihm an diesem Tage besonders wohlgesonnen ist. Manch einer lässt es ruhig angehen, der andere wiederum ist perfekt organisiert und kann sofort loslegen. Noch sind sechs Stunden Zeit und bis zum Schluss hat jeder die Chance auf einen guten Fang.
Über den Pfaffenweiher weht ein leichter Wind und langsam wird es wieder warm. Der eine oder andere döst vor sich hin, ab und an hört man verschiedene Pieptöne von Bissanzeigern. Manch ein Angler hat schon einen Fisch gefangen, doch die meisten zweifeln sicherlich noch, ob sie ihr Exemplar zum Fischerkönig 2019 machen würde. Bis Bernd einen großen Karpfen an der Angel hatte und ihn souverän in Richtung Kescher drillte, den ein anderer Angler zur Landung bereithielt. Fast schien der Kescher zu klein für den Fang, doch groß war die Freude als der kapitale Karpfen sicher gelandet werden konnte. Und spätestens beim Wiegen am Ende der Veranstaltung war jedem klar, dass Bernd mit dem über 5kg schweren Karpfen der Königsfischer des Jahres 2019 ist und damit Jürgen ablösen würde.
Bei der Fischerjugend lief es nicht minder spannend ab: hier war noch nichts entschieden bis Lasse eine halbe Stunde vor Schluss ebenfalls einen großen Karpfen fing. Mit 4,8kg war dieser zwar ein wenig kleiner als Bernd’s Exemplar, doch bei weitem groß genug um seinen Titel als Fischerkönig zu verteidigen.
12 Uhr ertönte das Horn – Ernst hatte zum Ende des Fischens geblasen. Nach dem Wiegen der Fische kamen alle noch einmal gemütlich zusammen, es wurde gegrillt, geplaudert und der schöne Tag genossen bevor die meisten ihre Zelte abbrachen und die Heimreise antraten. Ein harter Kern von Helfern und der Vorstandschaft bleib jedoch zurück um alles wieder abzubauen, zu verladen und aufzuräumen. Diesen unermüdlich Fleißigen möchten wir auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich danken!
Und wem Petrus dieses Jahr das Glück verwehrt hat oder wer nicht beim Königsfischen 2019 dabei sein konnte, dem wünschen wir: freut euch auf das nächste gemeinsame Fischen, seid wieder so gut gelaunt und zahlreich dabei, denn es macht einfach Freude gemeinsam zu angeln und zu feiern!